[Werbung] Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die ein oder andere Shoppingtour um Geschenke zu besorgen, vielleicht auch ein, zwei, drei oder mehr Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder ein Besuch bei der Tante, die gegen Hunde allergisch ist. Grade in der Weihnachtszeit gibt es häufig Situationen, in denen uns unsere Hunde nicht begleiten können oder sollten. So nehme ich meine Hund nur ungern mit in überfüllte Einkaufsstraßen oder auf den Weihnachtsmarkt. Dank unserer Furbo Hundekamera kann ich dennoch zwischen Glühwein und gebrannten Mandeln schnell mal einen Blick auf Nala und Kurt werfen und mich vergewissern, dass Zuhause alles in Ordnung ist.

Bereits vor einigen Monaten hatte ich einen Blogbeitrag über die Kamera verfasst. Nun konnte ich die Kamera noch einige Zeit länger auf Herz und Nieren prüfen. Hier möchte ich nun noch einmal ein abschließendes Fazit verfassen und davon berichten, wieso ich die Kamera auch heute noch auf keinen Fall mehr missen möchte. Und falls ihr nun auch von der Kamera überzeugt seid, habe ich am Ende des Beitrags noch eine kleine Überraschung parat.

Die Furbo Hundekamera ermöglicht es mit Hilfe einer App rund um die Uhr ein Auge auf seine Vierbeiner werfen zu können, egal wo man grade ist. Da meine beiden arbeitsbedingt leider täglich für ein paar Stunden alleine sein müssen, bin ich sehr dankbar für dieses nützliche Gadget. Ohne die Furbo hätten wir wohl nicht so schnell herausgefunden, dass Kurt plötzlich einen enormen Rückschlag in Sachen alleine bleiben hatte. Ich war doch sehr verwundert, als mein Handy mir auf dem Weg zur Arbeit plötzlich mitteilte, dass mein Hund bellt und ob ich nicht nachschauen möchte was los ist. Natürlich öffnete ich sofort die App und entdeckte Kurt, der nicht bellte, aber herzzerreißend jaulte. Als er auch nach einiger Zeit nicht damit aufhörte, hat mein Freund seine Mittagspause genutzt und nach dem Rechten gesehen. Zum Glück ging es ihm so weit gut, er wollte wohl einfach nicht alleine sein.

Also hieß es das alleine bleiben noch einmal neu festigen, ihn immer wieder für kurze Zeit alleine lassen und vor allem aus dem Zurückkommen keine große Party machen. Mit der Zeit habe ich durch ständiges Beobachten nämlich herausgefunden, dass das Geheule immer dann einsetzt, wenn die beiden jemanden durchs Treppenhaus laufen hören.

Neben der Videofunktion bietet die Furbo Kamera übrigens noch das Gadget mit den Hunden über ein Mikrofon zu kommunizieren. Dazu muss ich sagen, dass zumindest Nala und Kurt nicht wirklich zuordnen können, was da für Geräusche aus der Kamera kommen, denn Kommandos durch die Kamera werden nicht wirklich ausgeführt. Allerdings hat mir das Mikrofon trotzdem sehr geholfen, denn sobald ich in der App die Mikrofonfunktion aktivierte und die Kamera ein Rauschen von sich gab hörte das Geheule auf, weil er sich nun auf etwas anderes konzentrieren konnte. Das hat zwar keinen wirklichen Trainingseffekt, aber meine Nachbarn danken es mir sicher.

Eine weitere Funktion ist das Auswerfen von Leckerlies. Diese habe ich einige Male getestet, jedoch hat Kurt sehr schnell angefangen die Kamera zu bearbeiten, denn er wusste sehr genau, wo die Kekse herkamen. Da ich die Kamera lieber als stillen Beobachter nutzen wollte, habe ich diese Funktion nicht weiter genutzt.

Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden mit der Furbo Hundekamera. Die App funktioniert auch außerhalb des WLANs wirklich gut und das obwohl mein Handyempfang oft zu wünschen übrig lässt. Die Videoqualität ist einsame Spitze, man erkennt wirklich alles perfekt und das Bild stockt nur ganz selten einmal. Insbesondere den 160° Weitwinkel möchte ich nicht missen, da ich so wirklich unser komplettes Wohnzimmer im Blick habe. Zudem passt das schlichte und hochwertige Design einfach super in fast jede Einrichtung, auch wenn unsere Gäste immer mal wieder auf die kreativsten Ideen kommen, um was es sich da bloß handelt, vielleicht ein Luftbefeuchter oder eine Blumenvase?

Und wenn ihr nun auch eure Weihnachtseinkäufe erledigen und trotzdem einen Blick auf eure Hunde haben möchtet, dann habt ihr jetzt die Chance die Furbo Hundekamera deutlich günstiger zu bekommen. Nutzt einfach meinen Code: sheltienala159 und ihr erhaltet die Furbo zum Aktionspreis von 159€ statt 199€. Eventuell könnte es sein, dass ihr am Black Friday auch noch die Chance auf einen noch besseren Preis habt. Also schaut auf jeden Fall mal unter folgendem Link vorbei: https://bit.ly/2PI2E08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.